Testimonial: Selbständig, Weiblich, Alter 48, Rheuma


Herausforderung im Umgang mit der chronischen Erkrankung und der beruflichen Umorientierung

Auf der Suche nach Alternativen

Trotz schwerer Medikation zeigte meine langjährige rheumatoide Polyarthritis keine Besserung, dafür aber starke Nebenwirkungen. Durch die ständigen Schmerzen, Gelenkschwellungen und die damit einhergehenden körperlichen Beeinträchtigungen war ich zum Teil auf Krücken angewiesen. Eine zusätzliche langwierige Therapie einer Lymphknoten-Entzündung, schwächte sukzessive meinen Optimismus. Unsicherheit, Zweifel, aber auch die Wut auf meinen Körper und mich, nahmen immer mehr Raum ein. Nach längerer Recherche, auf der Suche nach alternativen Methoden, entschied ich, zusätzlich eine psychotherapeutische Beratung in Anspruch zu nehmen.

Der erste Kontakt

Zu Beginn dachte ich, dass ein paar Sitzungen ausreichen würden, um wieder etwas Klarheit für mich zu finden. Daher kontaktierte ich Caterina Wildt, die mir bereits durch die Informationen auf ihrer Homepage sehr sympathisch war. Als Rheumapatientin war ich sehr glücklich, dass die Therapien via Zoom abgehalten werden konnten. Eine unkomplizierte, praktische Möglichkeit, die einwandfrei funktioniert und auch für technisch weniger versierte Personen einfach zum Umsetzen ist. Nachhaltig beeindruckt haben mich, von der ersten Stunde an, dass sie mich sehr feinfühlig lenkte, tiefer sitzende Themen aufzugreifen, die ich bereits länger in mir verspürte, aber ihr gegenüber gar nicht erwähnt hatte. Das bestätigte mir, dass ich die richtige Psychotherapeutin gefunden habe. Somit wurden aus geplanten paar Sitzungen, regelmäßige Therapiestunden.

Krankheit als Chance zur Veränderung

Obwohl ich dazwischen immer wieder schwere, schmerzhafte Rheumaschübe hatte und körperlich stark eingeschränkt war, fühlte ich mich durch ihre Begleitung hervorragend aufgehoben und sicher. Die Therapiegespräche haben mich mental gestärkt und ich konnte nach und nach wieder die Verbindung zu meinem inneren Kind knüpfen. Dadurch wurden  meine Lebensfreude und Kreativität aktiviert. Durch ihre therapeutische Weitsicht erkannte ich, dass meine Erkrankung eine Chance ist, meine bisherigen Lebensinhalte zu hinterfragen. Ihre einfühlsamen Aufforderungen, erinnerten mich meine Körpersignale besser wahrzunehmen und auf mich mehr zu achten. Ich blieb optimistisch, motiviert und konnte weiterhin meinem Studium nachgehen und mich, mit viel Elan und Zuversicht, meiner beruflichen Umorientierung widmen.

Wieder gewonnene Lebensqualität

Sechs Monate nach meiner ersten Therapiesitzung wurden meine, durch die Rheumaerkrankung, steifen Finger wieder gelenkiger. Nach über einem Jahr konnte ich endlich wieder meinem Hobby nachgehen, auf meinem Klavier zu spielen. Ebenso war es mir möglich, wieder meine Freude am Rad fahren zu entdecken, da meine Hände kräftig genug waren, um die Bremsen zu betätigen. Die Schwellungen und Schmerzen an den Füßen und Beinen gingen so weit zurück, sodass ich fähig war, ohne Krücken, mit meinem Hund lange Spaziergänge zu machen.

Die besondere Nadel im Heuhaufen

Aus dem großen Pool von unterschiedlichen Psychotherapeuten fand ich den Weg zu Caterina Wildt. Von Beginn an spürte ich diese besondere Verbindung und hatte großes Vertrauen. Ihr professionelles, umfangreiches Know-how und ihre ausgesprochene Sensibilität geben mir die Gewissheit, weiterhin in besten Händen zu sein. Vielen Dank für den großartigen Support!

Ihre H.R.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.