B2: Lahngsahm


Kennen Sie Josef Engelbert?

Ich bin Fan von seinen Ideen. Und seinen Lebensentwürfen! Letzte Woche Mittwoch, kurz nach 16.00 Uhr, ruft er mich an und fragt, hast du Lust auf ein Treffen bei der Kastanienallee? Lust schon, aber Zeit? Gut, ich nehme sie mir.

Die Luft draußen ist herrlich, die ersten Herbstblätter segeln auf die Gehsteige und ein besonders gelbes schwimmt im ruhigen Kaiserwasser. Als ich ankomme, hat Josef schon drei Kübel voll Kastanien neben sich stehen und ist weiter am Sammeln. Ich helfe ihm, später kommen noch Ida und Richard. Wir alle sammeln.
Schon am nächsten Tag hat Josefs kleines Atelier ein neues Gesicht. In der Mitte des Raumes steht eine große, alte Badewanne voll mit Kastanien.

Nimm ein Herbstbad und mach mal lahngsahm,

steht auf einer Tafel beim Eingang. Wie gut, denke ich, langsam nochmal auszudehnen mit einem stummen „H“. Ich will mir jetzt auch ein paar stumme „Hs“ in meinen Alltagen gönnen. Einmal da ein bisschen stehenbleiben und tief durchatmen „h“, einmal hier die Zeit ausdehnen, wo es grad so schön ist... Darf ich Ihnen auch so ein stummes „H“ anbieten? Kommt ziemlich unspektakulär rüber, hat aber eine große Auswirkung, wenn man ein bisschen abwahrten kann.

avatar
  Eintragen  
Benachrichtigen Sie mich zu: